Heiða Björg & the Kaos  - « Lieder, World Music, Rock, Jazz….. » 

 

Lassen Sie sich auf eine traumhafte Reise...

 

Erinnern Sie sich an diesen Namen : Heiða! Heiða Björg! Er klingt wie ein Epos. Heiða, die Singerin und Klarinettistin, hat diesen empfindlichen, starken und zarten Klang, der begeistert und schonungslos die Musikschätze mitteilt, die sie im Laufe ihrer Reisen angesammelt hat. Heiða Björg & the Kaos ist die Liebe zur Musik in Bewegung, ein heller Dialog zwischen den Instrumenten und einer Stimme, die unterwegs erfindet und komponiert. Genau wie dieser komische ð, der wie ein Vulkanit aussieht, wird diese Gruppe nie “eine Gruppe wie die anderen” sein.

 

Der ð ist die Quelle des Norden, die Form einer Insel, die unaufhörlich ihren Überschuss an Feuer und Lava auf das Ufer des Kontinents ausgießt: Island. 2004, ganz mit kämpferischer Energie und nordischer Schönheit geschmückt, macht Heiða die Leinen los, legt in der Normandie an, dann in Paris, und trifft die Klezmer Musik, die Musik aus Osteuropa, die Musik der Hochzeiten und der Feste, die die Zeit, den Lebensweg, die Freude, die Hoffnung und manchmal auch die Leiden und die Sehnsucht prägen.

INFO

2006 gründet sie auf halbem Weg zwischen Reykjavík und Odessa ihre erste Gruppe, Klezmer Kaos, eine geschickte Mischung aus begabten Musikern, die fest entschlossen sind, die Weißglut der Feststimmung zu beleben. Eine Reise, die 9 Jahre lang, im Eiltempo des Klezmers fortgesetzt wird.

Aus diesem Abenteuer entsteht bei Heiða der Wunsch, den Musikhorizont von Klezmer Kaos noch ein bißchen zu färben. Eine Prise Rock, Elektro und eine Gitarre später öffnet sich ein feuriger kreativer Raum an Klezmer Kaos Seite und eine neue Band kommt auf : Heiða Björg & the Kaos. Gleiche Musiker, gleicher festlicher Strom aber ein Repertoire, das persönlicher ist,mit mehr Lieder, mehr Rock, mehr Elektro, mehr Jazz und zwangsläufig mehr “world” Kompositionen, die Sie auf eine noch längere und schönere Reise mitnehmen werden.

LIÐNIR VIÐBURÐIR

Le Café de la Danse (Paris, France), la Bellevilloise (Paris), l’Alhambra (Paris), l’Entrepôt (Paris), Festival Pot ‘Arts (Festival jazz de Serres), Studio de l’Ermitage (Paris), Nasa (Reykjavík, Islande), Rósenberg (Reykjavík), Festival de musique juive Limoud au Baiser Salé (Paris), Festival « l’Accordéon moi j’aime » (Tournai, Belgique), Festival Roubaix l’accordéon (Belgique), Théâtre Rutebeuf (Clichy), Centre culturel de Bonneville (Rhône-Alpes), Festival Cordes et Pics (Rhône-Alpes), Festival de musique juive et klezmer (Vérone, Italie), Festival Jazz’N’Klezmer (Paris), Concours International de Musique Juive (« Muziekgebouw » Amsterdam, Pays-Bas)... og mörgun fleirum…

 

Hafa þau deilt viðburðum með David Krakauer, Klezmer Nova, Pad Brapad moujika, Balkan Beat Box og Frank LondonJane Birkin, Emilie l’Oiseau….

The Kaos

Charles RAPPOPORT 

violon, mandolin

Sylvain Plommet 

contrebasse, basse electrique

Alexis Nercessian

accordéon, clavier

Simon Valmort

batterie

Nicoals Gardel

guitare